Crisfor
Capricci 2007 – 2017
She was European

Bildroman/ Visual Novel
168 Seiten, 89 Abb., gebunden
29,00 x 29,00 cm
Deutsch, Englisch

Herausgeberin: Angela Stief
Text(e) von Hellmut Butterweck, Robert Pfaller, Andreas Spiegl, Angela Stief
Gestaltung von Atelier Liska Wesle Wien, Berlin

Verlag Hatje Cantz, Berlin, 2020
ISBN 978-3-7757-4751-6

Im Gegensatz zur schnellen Handyfotografie unserer Tage lässt sich Crisfor Zeit. In analoger Doppelbelichtung kombiniert sie auf ihren Reisen zwei verschiedene Orte zu verschiedenen Zeiten in einem Bild. Dabei entstehen hybride Räume. Mit der Bezeichnung Capricci verweist sie auf eine kunsthistorische Tradition, in der Künstler von Jacques Callot bis Francisco Goya gearbeitet haben. Der vorliegende Bildroman „She was European“ versammelt ernsthafte, ironische und groteske Fotografien, die Ambivalenzen und Widersprüche unserer Alltagsrealität zeigen.

In the age of quick phone snaps, Crisfor takes her time. Using double exposure in analogue photography, she combines in one photograph images from two different places which she travelled to at different times. As a consequence, hybrid spaces emerge. By calling her pictures Capricci, she refers to a tradition in art history which can be seen reflected in works by artists from Jacques Callot to Francisco Goya. The photo narrative “She was European” is a compilation of serious, ironic and grotesque photographs unveiling the ambivalences and contradictions of our every-day life and reality.

@